AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Anmeldung, Reisebestätigung
  1. a) Mit der Reiseanmeldung bietet ihr uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Für uns wird der Reisevertrag erst dann verbindlich wenn wir Euch bzw. Eurem Reisebüro die Buchung und den Reisepreis schriftlich bestätigt haben. Wer ausser sich noch andere angemeldet hat, haftet für den Reisepreis.
  2. b) Weicht unsere Reisebestätigung von Eurer Anmeldung ab, etwa weil der gewünschte Termin bzw. Ort ausgebucht ist, so ist dies ein neues Angebot an Euch, an das wir 10 Tage gebunden sind, was ihr aber nicht annehmen müsst.
  1. Zahlung

Anzahlung

Für jede Reise ist ein Anzahlung von EUR 300,00/Reisenden nach Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung fällig. Erst nach Eingang der Anzahlung ,  garantieren wir die Teilnahme an unseren Camps.

Restzahlung:

Wie im Einzelfall vertraglich vereinbart (s. Reisebestätigung).

Ihr könnt aber auch die Reiseunterlagen bei uns im Büro gegen Zahlung des Restbetrages abholen.

  1. Leistungen, Preis, Sondervereinbarungen

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen in dieser Website und aus den darauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Vertragserweiternde Nebenabreden sind nur verbindlich, wenn wir sie Euch ausdrücklich bestätigt haben.

  1. Leistungs- und Preisänderungen

Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und für die wir bei verständiger Würdigung nichts können (z.B. notwendige und dringende Umbauten im gebuchten Hotel) sind gestattet, wenn dadurch nicht der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reiseerheblich beeinträchtigt wird. Von Leistungsänderungen werden wir Euch unverzüglich in Kenntnis setzen, soweit dies uns möglich und die Änderung nicht bloss geringfügig ist. Sind die Änderungen unserer Leistungen so, dass sie den Gesamtzuschnitt der Reise erheblich verändern, so könnt Ihr ohne Gebühren vom Reisevertrag  zurücktreten. Tretet Ihr nicht zurück, so könnt Ihr mit uns eine Minderung vereinbaren. Liegen zwischen Vertragsabschluss und Reiseantritt mehr als 4 Monate, so sind wir berechtigt den ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preis zu ändern. Wechselkursschwankungen, Erhöhung der Steuern oder Behördlichen Beförderungstarifen können auch nachträglich zu einer Erhöhung führen. Erst wenn diese 10% des Reisepreises übersteigen, könnt Ihr innerhalb von 10 Tagen nach Mitteilung gebührenfrei vom Reisevertrag zurücktreten.

  1. Rücktritt durch Kunden / Umbuchung / Ersatzperson
  1. a) jederzeit vor Reisebeginn könnt Ihr vom Reisevertrag zurücktreten. Unter Berücksichtigung der durch uns ersparten Aufwendungen und dessen was wir durch eine anderweitige Verwendung der Reiseleistung erwerben, betragen die Rücktrittsgebühren pro Person:

bis zum 22. Tag vor Reiseantritt                                   EUR 45,00

bis zum 15. Tag vor Reiseantritt                                   30% des Reisepreises

bis zum 7. Tag vor Reiseantritt                         40% des Reisepreises

ab 6 Tage vor Reiseantritt                                           50% des Reisepreises

Nichtantritt der Reise (gilt ab 24 Std vor Abflug)          80% des Reisepreises

 

Bei Umbuchungen bis zum 22.Tag vor Reiseantritt ist eine Umbuchungsgebühr von EUR 30,00 pro Person zu zahlen.

  1. b) Bis Reisebeginn könnt Ihr eine Ersatzperson für Euch stellen. Dies müsst Ihr uns mitteilen. Wir können dem bei vorliegen Wichtiger Gründe widersprechen. Im Falle des Widerspruchs bleibt Euch die Möglichkeit des Rücktritts zu den vorgenannten Bedingungen unbenommen. Widersprechen wir nicht, kostet die Gestellung der Ersatzperson eine Bearbeitungsgebühr von EUR 20,00.
  1. Rücktritt durch den Reiseveranstalter
  1. a) Wird eine im Prospekt ausgeschriebene Mindestteilnehmermenge

nicht erreicht, können wir bis 14 Tage vor Reiseantritt eine Reise absagen. Eingezahlte Beträge erhaltet Ihr umgehend zurück.

  1. b) Ist die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten nicht zumutbar, weil etwa Buchungsaufkommen so gering ist, dass die uns bei Durchführung entstehenden Kosten bezogen auf die Reise zwingen würden, die wirtschaftlich Opfergrenze zu überschreiten, so könne wir bis 14 Tage vor Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen. In diesem Fall erhaltet Ihr Euer Geld zurück und zusäztlich einen abgesprochenen Pauschalbetrag für Euren Buchungsaufwand, falls Ihr nicht von einem Ersatzangebot gebrauch macht.
  1. Vertagsaufhebung bei aussergewöhnlichen Umständen

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorraussebarer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so könnt Ihr als auch wir den Vertrag kündigen. Erfolgt die, so können wir für bereits erbrachte und bis zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

  1. Haftung des Reiseveranstalters
  1. a) wofür wir nicht haften: für Angaben in Hotel-, Orts- und sonstigen Prospekten, auf deren Entstehung wir keinen Einfluss nehmen und für Folgen aus Leistungsstörungen, wie Verspätung von Verkehrsmitteln (z.B. Anschlusszug ist weg) und für geänderte Verhältnisse nach Drucklegung unseres Prospektes und für Leistungsstörungen von Fremdleistungen, wenn wir diese nur vermitteln )Ausflüge, Besichtigungen).
  2. b) In welcher Höhe wir haften: Für sämtliche vertragliche Schadensersatzansprüche haften wir lediglich bis zur Höhe des 3-Fachen Reisepreises.
  1. Gewährleistung
  1. a) Leisten wir nicht vertragsgemäss, könnt Ihr Abhilfe verlangen. Abhilfe dürfen wir Euch in Form einer gleichwertigen Ersatzleistung erbringen. Diese könnt Ihr ablehnen aus wichtigem, objektiv erkennbarem Grund. Bei einem unverhältnismässig hohem Aufwandkönnen wir die Abhilfe verweigern.
  2. b) Ihr könnt für die Dafür nicht vertragsgemässer Reiseleistungen Herabsetzung des Reisepreises verlangen.. Ihr müsst uns den Mangel aber anzeigen. Tut Ihr die schuldhaft nicht, so entfällt der Anspruch auf Herabsetzung des Reisepreises. Die Herabsetzung erfolgt im Verhältnis des Wertes der mangelfreien Leistung zum Zeitpunkt des Verkaufes der Reiseseleistung zum wirklichen Wert derselben.
  3. c) Heilen wir einen Mangel in angemessener Frist nach Anzeige nicht ab, oder erklären wir, dass dieses nicht möglich ist, so könnt Ihr kündigen, wenn die Reise durch die nicht vertragsgemässe Erbringung der Reiseleistung erheblich beeinträchtigt wird. Wird der Vertrag dann aufgehoben, behaltet Ihr den Anspruch auf  Rückführung – soweit die Reiseleistung eine Rückführung umfasst – schuldet uns aber den Teil des Reisepreises für in Anspruch genommene Reiseleistungen.
  1. Mitwirkungspflicht

Ihr seid verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder geringer zu halten. Ihr seid insbesondere gehalten Eure Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlasst Ihr es, schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

  1. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung:

Ansprüche wegen nicht vertragsgemässer Reiseleistung sind innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Reisebeendigung schriftlich bei Eurem Reiseveranstalter geltend zu machen. Die Frist wird nicht gewährt durch Beschwerden o.ä. bei Reiseleitung oder Reisebüro.

  1. Allgemeine Bestimmungen und Gerichtsstand:

Sind Teile dieser Reisebedingungen ungültig, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der ungültigen Bestimmungen tritt die gesetzliche Regelung.

 

Gerichtsstand ist: Hamburg

 

Wir wünschen Euch tolle Surfcamp-Zeiten.

Wir empfehlen grundsätzlich den Abschluss einer Reiseversicherung ! Im Speziellen für Reiserücktrittskosten und Reisekranken-bzw. Sportunfallversicherung.

 

Veranstalter: Leon-Camp/ Jürgen Oliveira-Dittfurth (siehe Direktkontakt)